Kontakt zu den Menschen

Der Besuchsdienst in den Stadtteilen, in denen Familien ”unserer” Kinder wohnen, schafft Beziehungen über die Schule hinaus. Die Lebensbedingungen der Menschen wirklich wahrnehmen und mit Wort, Rat und Tat in ihrer konkreten Lage zu helfen, öffnet die Türen für die Hoffnung, die das Evangelium von der Menschenfreundlichkeit Gottes anbietet.

1/5

Menschen brauchen Menschen und solche Kontakte über längere Zeit verscheuchen die Einsamkeit. Die Gruppe Betânia hat Senioren über viele Jahre in Freundschaft verbunden.


Tanz, Wortbetrachtung, Ausflüge und Besuche bei Kranken bieten viel Anregung.

 

Daneben gibt es noch den Großmüttertreff von  Kindern aus dem Schuldorf.

 

In öfffentlichen Versorgungszentren für chronisch Kranke bieten wir Seniorentanz und Andachten an, was gerne gesehen wird.

Zurück zur Startseite